Money buys everything – auch Kreativität – sollte man meinen. Die Möglichkeiten moderner Kommunikation bieten jedoch fast jedem die Chance sein Publikum mit wenig Budget, jedoch einer guten Idee, zu erreichen.

Knapp 150.000 Euro kostet es, wenn Unternehmen im Rahmen der TV-Übertragung der Super Bowl, dem Finale der US Football Liga NFL, ihre Werbebotschaften platzieren wollen – pro Sekunde wohlgemerkt. Damit erkauft man sich Aufmerksamkeit im großen Stil, allerdings nicht unbedingt Zustimmung: Die Resonanz auf die diesjährigen Super Bowl-Werbespots war ausgesprochen zurückhaltend – das ging schon mal deutlich einfallsreicher und witziger, hieß es.

Kreativität lässt sich eben nicht oder nur zu einem gewissen Grad kaufen. Das ist für Unternehmen, die keine Millionen für ihre Kommunikationsmaßnahmen parat haben, eine durchaus gute Nachricht. Der Siegeszug digitaler Tools trägt entscheidend zu dieser Tatsache bei – und zwar in zweifacher Hinsicht: Einerseits können heute die Menschen über leicht zugängliche Kanäle erreicht werden; andererseits sind auch die notwendigen Werkzeuge zur Umsetzung und Unterstützung der kreativen Ideen verfügbar: Recherche, Beobachtung, Analyse und Evaluierung erfordern keine Budgets in Superstar- und Hollywood-Dimensionen.

Kleinere Unternehmen haben dabei einen Vorteil, der gravierend sein kann: Vor dem Hintergrund einer globalisierten Wirtschaft werden die Angebote aller Branchen immer austauschbarer und beliebiger. Daher ist die Aufmerksamkeit gegenüber jenen, die einen regionalen Bezug haben und diesen bei ihrer Kommunikation auch bewusst einsetzen, von vornherein höher. Nähe ist nämlich ein wichtiger Faktor bei der Kommunikation – wir kommunizieren lieber mit jenen, die uns näher sind. Das ist unabhängig von der Art der Kontaktaufnahme: Der sprichwörtliche Tante-Emma-Laden ums Eck kann über seine Angebote ebenso via Facebook informieren wie der überdimensionierte Supermarkt am Stadtrand; es wird ihm unter Umständen sogar leichter fallen, die Aufmerksamkeit (potenzieller) Kunden zu gewinnen. Im Ringen um die Aufmerksamkeit der Kunden haben kleinere Unternehmen nämlich den Vorteil, dass sie bisweilen rascher, ehrlicher und direkter reagieren können als große Konzerne.